Sport

Feedback 7.KW (KW29 – 2016) – Hell week

Hallo Freeathleten und Interessierte an meinem Selbstversuch.

Ich habe eine „Hell week“ hinter mich gebracht…bzw. ich habe sie zum Teil hinter mich gebracht.
Leider war meine Woche mit einem hohen Arbeitspensum versehen. Das hat dazu geführt, dass ich zwei Tage in dieser Woche erst gegen 20 Uhr zu Hause war. Da neben dem Sport mir mein Privatleben, sprich meine Frau, sehr wichtig ist, habe ich entschieden, den Sport zu canceln und den Abend mit ihr zu verbringen.
Leider habe ich es auch nicht geschafft, die Trainings in den Morgen zu verlegen, da die Hell week echt schlauchte und ich morgens, wenn der Wecker um 5:30 Uhr klingelte, einfach nicht aus dem Bett rausgekommen bin.

Aber dennoch bin ich mit meinem Erreichten zufrieden:

– 17.07.2016: Apollon in 21:23 und Nemesis in 8:24
– 18.07.2016: Metis in 5:16, Ares in 7:50, 50 Burpees in 3:16, 10 Burpees in 0:33, 25 High Jumps in 0:21 und 25 Squats in 0:25
– 20.07.2016: Apollon in 20:24 und 1/3 Metis in 1:48
– 21.07.2016: Poseidon in 5:45 und Athena in 6:11
– 23.07.2016: Kentaurus in 15:16, 25 Squats in 0:25, 25 High Jumps in 0:19 und 10 Burpees in 0:31

So eine Hell Week hat in meiner gemachten Erfahrung einen echten Motivationsfaktor und eine echte Herausforderung, da i.d.R. zwei Workouts  + Excercises an einem Tag staffinden. Problem ist halt wirklich die freie Zeit, die man sich für die Workouts einräumen muss.
Das hal bei mir diese Woche dann leider nicht immer geklappt. Aber dennoch eine tolle Erfahrung. Eine motivierende Abwechslung im Wochenaltag von Freeletics.

Für die kommende Woche habe ich 4 Workouts eingeplant.

Viele Grüße
Oliver

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.